Provenzalischer Stolz : ein Fall für Pierre Durand

Bonnet, Sophie, 2020
Verfügbar Nein (0) Titel ist in dieser Bibliothek derzeit nicht verfügbar
Exemplare gesamt 1
Exemplare verliehen 1 (voraussichtl. bis 23.07.2020)
Reservierungen 0 Reservieren
Medienart Buch
ISBN 978-3-7645-0721-3
Verfasser Bonnet, Sophie Wikipedia
Systematik DR.D - Kriminalroman
Schlagworte Carmague, Südfrankreich-Krimi
Verlag Blanvalet
Ort München
Jahr 2020
Umfang 362 S.
Altersbeschränkung keine
Auflage 1. Auflage
Reihenvermerk 7
Sprache deutsch
Verfasserangabe Sophie Bonnet
Annotation Angaben aus der Verlagsmeldung

Provenzalischer Stolz : Ein Fall für Pierre Durand / von Sophie Bonnet

Einsame Sandstrände, alte Fischerdörfer und eine finstere Prophezeiung Pierre Durand ermittelt in der malerischen Camargue.

Die Angst geht um in der Camargue. Während Pierre Durand in einem Hausboot durch das Rhônedelta fährt, um über seine berufliche Zukunft nachzudenken, verbreitet sich ein Kettenbrief mit einer Weissagung, die den Tod dreier Sünder ankündigt. Tatsächlich wird kurz darauf ein Toter mit geschwärztem Gesicht aufgefunden. Es handelt sich um einen Kriminalbeamten, der verdeckt im Millieu der »gens du voyage« ermittelt hatte. Doch es gibt einen Zeugen, der sich an Bord von Pierres Hausboot versteckt und behauptet, sein Gedächtnis verloren zu haben. Der Präfekt bittet den ehemaligen Dorfpolizisten um Unterstützung. Mit Hilfe einer »gitane« versucht Pierre, dem Geheimnis der Kettenbriefe auf die Spur zu kommen. Alles deutet auf einen Konflikt zwischen den Kulturen hin, doch ein weiterer Mord rückt die Verbrechen in ein neues Licht. Pierre erkennt, dass er auf seine Intuition vertrauen muss, um zu verhindern, dass sich auch noch der letzte Teil der Prophezeiung erfüllt

Die »Pierre Durand«-Reihe:

Band 1: Provenzalische Verwicklungen
Band 2: Provenzalische Geheimnisse
Band 3: Provenzalische Intrige
Band 4: Provenzalisches Feuer
Band 5: Provenzalische Schuld
Band 6: Provenzalischer Rosenkrieg
Band 7: Provenzalischer Stolz

Alle Bände sind eigenständige Fälle und können unabhängig voneinander gelesen werden.