Sommer in Maine : Roman

Sullivan, J. Courtney, 2013
Verfügbar Ja (1) Titel ist in dieser Bibliothek verfügbar
Exemplare gesamt 1
Exemplare verliehen 0
Reservierungen 0 Reservieren
Medienart Buch
ISBN 978-3-552-06212-2
Verfasser Sullivan, J. Courtney Wikipedia
Beteiligte Personen Heise, Henriette [Übers.] Wikipedia
Systematik DR.G - Gesellschaftsroman
Schlagworte Sommer, Maine, Liebesroman, Neuengland
Verlag Deuticke
Ort Wien
Jahr 2013
Umfang 510 Seiten
Altersbeschränkung keine
Sprache deutsch
Verfasserangabe J. Courtney Sullivan. Aus dem Amerikanischen von Henriette Heise
Annotation Quelle: bn.bibliotheksnachrichten (http://www.biblio.at/literatur/bn/index.html);
Autor: Jutta Kleedorfer;
Amerikanisch-irische Familiensaga von vier Generationen des weißen Mittelstandes im US-Bundesstaat Maine. (DR)
Das idyllische Grundstück der Kellehers mit dem ursprünglich einfachen Holzhaus und der Villa am Strand von Neuengland ist für den Familienclan jener Ort, wo vier Generationen jahrzehntelang unbeschwert den Urlaub verbringen. Damit soll nach dem letzten Willen der Clanmutter Alice Schluss sein, vermacht sie doch das millionenschwere Anwesen der Kirche, um eine alte, lebenslang sie bedrückende Schuld zu tilgen. In diesem für alle Beteiligten letzten Sommer in Maine treffen nun vier Frauen aus vier Familiengenerationen zusammen: Großmutter Alice, Tochter Kathleen, Enkeltochter Maggie und Schwiegertochter Ann Marie. Sie alle haben - jede für sich - ein Geheimnis, das stückweise in Rückblenden zutage tritt. Ihre Problemfelder können durchaus als typisch für das Lebensgefühl von Frauen der weißen Mittelschicht an der amerikanischen Ostküste angesehen werden.
Eine unterhaltsame Lektüre zum Schmökern, die seitenweise tief eintauchen lässt in amerikanische Familienkonstellationen und in Frauenprobleme und die voll ist von jenen unerfüllten Sehnsüchten, durch die Menschen auseinandergerissen und wieder zueinander getrieben werden.